Hinsehen, wenn ein Kind „sonderbar“ wirkt, sich auffällig benimmt und sich in letzter Zeit stark verändert hat. Nachfragen: Warum benimmt sich das Kind merkwürdig?  Und vor allem: geduldig zuhören! Auch wenn es "unglaublich" klingt, was das Kind erzählt, es könnte wahr sein!

Helfen , wenn das Kind um Hilfe bittet. Bei Behördengängen, Aussagen vor Polizei und Jugendamt fühlen Kinder sich unsicher. Sie brauchen jemand, der ihnen glaubt und jeden Zweifel  eines Fremden von ihnen fernhält.

Missbrauch stoppen , können wir nur, wenn wir alle den Kindern mehr Aufmerksamkeit widmen und vor allem Glauben schenken.

Wir wollen erreichen, dass die Menschen den Kindern, die Schreckliches erleben, eine Chance geben, sich zu äußern. Und dass sie eher bereit sind das Seelenleben eines Kindes vor Schaden zu bewahren, als eventuell den guten Ruf eines Erwachsenen.

Informieren Sie sich auch auf den Seiten: Missbrauch erkennen
und Richtig handeln, was jeder einzelne konkret gegen Kindesmissbrauch tun kann.

Auch Spenden sind herzlich willkommen!

Konto: Projekt Kinderaugen
Kto.: 800404800
BLZ.: 29165681
Bank: Volksbank Sottrum
Betreff: Spende - Ihr Name (Ihre Firma)

IBAN : DE04 2916 5681 0800 4048 00
BIC:  GENODEF1SUM 

Bitte vergessen Sie nicht Ihre Adresse anzugeben, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zusenden können!

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstüzung und versichern, die zur Verfügung gestellten Gelder ausschließlich für das Projekt Kinderaugen und die konkrete Opferhilfe zu verwenden.